Auf Radeltour mit der Westfrankenbahn, durchs Maintal, Taubertal und Madonnenland

Flache Strecken im Main- und Taubertal sowie leicht hügelige Strecken im Odenwald bieten für alle Radfahrer, ob Kinder, Freizeitradler oder Radsportler, abwechslungsreiche und interessante Touren.

Deutsche Bahn AG ©
Deutsche Bahn AG ©

In unseren modernen Zügen können Sie Ihr Fahrrad bequem mitnehmen. Wie das am Einfachsten und Günstigsten geht, finden Sie unter Gut zu wissen.

Nehmen Sie sich die Zeit und gönnen Sie sich zwischendurch ruhig mal eine Pause - Vieles muss man einfach gesehen haben. Die gastronomische Vielfalt dieser Region hält für jeden Geschmack etwas bereit. Frisch gestärkt wird dann entspannt weitergeradelt.

So geht’s leichter:

  • Steigen Sie an den mit einem Fahrradsymbol gekennzeichneten Türen ein
  • Nehmen Sie das Gepäck schon vor dem Einsteigen vom Rad, im Zug ist dies aus Platzgründen verpflichtend
  • Teamwork: Sprechen Sie sich mit anderen Radlern und Radlerinnen auf dem Bahnsteig zum Ein- und Ausstieg ab, damit es nicht zu Verspätungen kommt
  • Verteilen Sie sich in Zügen mit mehreren Fahrradabteilen
  • Halten Sie Durchgänge (Fluchtwege) bitte von den Fahrrädern frei
  • Die Fahrradbeförderung ist nur im Rahmen der vorhandenen Platzkapazität möglich

Klappräder als praktische Alternative

Zusammengeklappte Fahrräder können immer kostenfrei mitgenommen werden, da sie wie Handgepäck in den Zügen untergebracht werden können.

Tourentipps

Tour 1: Aschaffenburg - Miltenberg (42 km)

Entspannt den Main hinauf

Nach dem Start in Aschaffenburg radeln Sie auf dem Main-Radweg über Niedernberg und Grosswallstadt zur Römerstadt Obernburg mit ihrer schmucken Altstadt. Der gut ausgeschilderte Radweg führt Sie weiter durch das Städtchen Wörth, über die Mainbrücke und in die Rotweinstadt Klingenberg.

Hoch oben in den Weinbergen liegt die Clingenburg, Veranstaltungsort der "Clingenburg-Festspiele". Weiter geht es nach Großheubach. Hier lohnt die Fahrt auf den Bischofsberg zum Franziskanerkloster Engelberg mit seiner urigen Gastronomie. Von Großheubach aus ist es nur noch ein kurzes Stück bis nach Miltenberg, wo Sie mit einem Bummel durch die Altstadt und Einkehr im "Riesen", der ältesten Fürstenherberge Deutschlands, Ihre Radeltour gemütlich ausklingen lassen können.

Streckenlänge: 42 km
Radweg / Kennzeichnung: Main-Radweg, ab Klingenberg zusätzlich Churfranken-Radweg und 3-Länder-Radweg
Steigungen: nur bei Abstecher

Nützliche Infos und Touren-Tipps:

www.churfranken.de www.tg-odenwald.de www.liebliches-taubertal.de

Tour 2: Miltenberg - Wertheim (32 km)

Radelnd ins Mittelalter

Genießen Sie eine angenehme Tour durch die Natur, die Sie zu eindrucksvollen historischen Bauten des Mittelalters führt. Entdecken Sie nach der Tour die spannende Stadtgeschichte Wertheims.

Von Miltenberg geht es auf dem Main-Radweg über Freudenberg und Collenberg nach Stadtprozelten, wo schon von weitem die Henneburg zu sehen ist. In Wertheim selbst ist kulturelles Mittelalter überall gegenwärtig.

Über der historischen Altstadt thront die Burg Wertheim. Sehenswert sind auch die Marienkapelle, das Kittsteintor und der Engelsbrunnen. Das Grafschaftsmuseum im alten Rathaus und das Glasmuseum in der Mühlenstraße bieten interessante Einblicke in die Geschichte der nördlichsten Stadt des Main-Tauber-Kreises und des Taubertals. Die Nibelungenstraße führt vom Rhein durch den Odenwald zum Main und dabei auch durch Wertheim.

Streckenlänge: 32 km
Radweg/Kennzeichnung:: Main-Radweg, Churfranken-Radweg und "M-T-F" Rad-Achter
Steigungen:: keine

Tour 3: Wertheim - Lauda-Königshofen (39 km)

Sport, Geschichte und Natur

So wie sich die Tauber durch das Taubertal schlängelt, führt Sie der Radweg "Liebliches Taubertal - der Klassiker" bei dieser Tour durch eine bunte, anmutige Landschaft.

Auf dem Radweg "Liebliches Taubertal - der Klassiker" gelangen Sie von Wertheim nach Reicholzheim, wo Sie dem Winzerkeller im Taubertal einen Besuch abstatten können. Ein paar Kilometer weiter sollten Sie ebenfalls einen Halt einplanen. Hier wartet das Kloster Bronnbach, eine ehemalige Zisterzienserabtei.

Weiter in südlicher Richtung, vorbei an Gamburg, Werbach und durch Hochhausen, erreichen Sie die Kreisstadt des Main-Tauber-Kreises: Tauberbischofsheim. Als Fechterhochburg hat Tauberbischofsheim internationalen Ruf erlangt. Hier sollten Sie auch die "Zeugen" der über 1.200-jährigen Geschichte der Taubermetropole beachten. Stolze Bürgerhäuser scharen sich um die Stadtkirche St. Martin, den Türmersturm und das Kurmainzsche Schloss. Wenn Sie die Fahrt nach Lauda-Königshofen fortsetzen, radeln Sie auch durch den Tauberbischofsheimer Stadtteil Distelhausen - Heimat der Distelhäuser Traditionsbrauerei. Halten Sie doch ein, wenn Sie Lust auf eine Erfrischung haben.

Streckenlänge: 39 km
Radweg/Kennzeichnung: Radweg "Liebliches Taubertal - der Klassiker", zusätzlich "M-T-F" Rad-Achter
Steigungen: vereinzelt mittelschwere Anstiege

Tour 4: Lauda-Königshofen - Weikersheim (28 km)

Malerisch schön

Viel zu sehen und zu entdecken gibt es entlang der vierten Tour. Lassen Sie sich ruhig ein bisschen Zeit und genießen Sie berühmte Gemälde, stattliche Gebäude oder vielleicht auch ein Gläschen Wein.

Der "Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter" beginnt in Lauda und führt Sie auf dem Radweg "Liebliches Taubertal - der Klassiker" über Königshofen, Unterbalbach und Edelfingen ins malerische Bad Mergentheim. Weltberühmt ist das Gemälde der Grünewald-Madonna in Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, wenige Kilometer südlich vom Rundkurs des Rad-Achters gelegen, aber einen Abstecher wert.

Ihre Radtour setzen Sie nach Igersheim fort. Unterwegs sehen Sie die Burgruine Neuhaus, einst Rüstkammer des Deutschen Ordens. Markelsheim, ein schmucker Weinort mit der dort ansässigen Weingärtnergenossenschaft, liegt einladend auf der Strecke, bevor Sie über Elpersheim weiter nach Weikersheim radeln. Sehenswert ist das Renaissanceschloss der ehemaligen Fürsten von Hohenlohe, der dazugehörige weitläufige Barockgarten und die herrliche Orangerie.

Streckenlänge: 28 km
Radweg/Kennzeichnung: Radweg "Liebliches Taubertal - der Klassiker", zusätzlich Hinweistafeln "M-T-F" Rad-Achter
Steigungen: keine

Tour 5: Miltenberg- Buchen im Odenwald (33 km)

Radeln ohne Grenzen

Ab Miltenberg radeln Sie entlang der Mud, einem kleinen Nebenfluss des Mains, über Breitendiel nach Weilbach. Auf der Weiterfahrt nach Amorbach können sportliche Fahrer einen Abstecher auf den Gotthardsberg unternehmen und die Aussicht vom Turm der Ruine genießen.

In der Barockstadt Amorbach können Sie die denkmalgeschützte Altstadt besichtigen. Danach setzen Sie Ihren Weg durch Schneeberg über die bayerisch-badische Grenze nach Rippberg fort - wenn Sie mögen mit einem kleinen Abstecher zum Odenwälder Freilandmuseum Gottersdorf.

Auf dem 3-Länder-Radweg fahren Sie durch das schöne Marsbachtal, mitten durch ein Wildgehege zur Wallfahrtstadt Walldürn mit beeindruckender Basilika. Anschließend erreichen Sie über Hainstadt die mittelalterliche Stadt Buchen im Odenwald.

Streckenlänge: ca. 33 km
Radweg/Kennzeichnung: 3-Länder-Radweg
Steigungen: nur bei Abstecher

Tour 6: Buchen - Osterburken - Seckach - Buchen (42 km)

Rundtour mit Kultur

Im Fachwerkstädtchen Buchen beginnt die Radtour. Sie führt Sie auf dem Skulpturen-Radweg und dem Main-Tauber- Fränkischer Rad-Achter zu den Eberstadter Höhlenwelten, einem geologischen Naturdenkmal unter der Erde.

Über das idyllische Dörfchen Bofsheim erreichen Sie die historische Römerstadt Osterburken mit dem Römermuseum, das auch überregionales Informationszentrum am UNESCO-Welterbe Limes ist. Weiter geht es auf dem Skulpturen-Radweg entlang dem Flüsschen Kirnau nach Adelsheim, wo alljährlich im Sommer die bekannte Veranstaltung "Adelsheim leuchtet" stattfindet.

Sie radeln weiter nach Seckach zum Skulpturenpark im Odenwald. Vorbei an den Installationen des Skulpturen-Radweges erreichen Sie über Zimmern und Bödigheim wieder Buchen.

Streckenlänge: 42 km
Radweg/Kennzeichnung: Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter, Skulpturen-Radweg
Steigungen: vereinzelt mittelschwere Anstiege

Tour 7: Weikersheim - Rot am See (32 km)

Prachtvolle Bauten bewundern

Starten Sie die Tour am schönen Renaissance-Schloss in Weikersheim mit seinem vornehmen Schlossgarten samt Orangerie. Sie radeln entlang des gut ausgeschilderten Hohenloher Residenzenweges bis Niederstetten. Halten Sie an, um das Schloss Haltenbergstetten mit seinem Jagdmuseum zu besichtigen. Vorbei am ehemaligen Wasserschloss in Schrozberg gelangen Sie über Blaufelden bis nach Rot am See, Ihrem Tourenziel.

Wenn Sie mögen, genießen Sie die landschaftlich sehr reizvolle Hohenloher Natur doch noch etwas länger und wagen Sie von Schrozberg aus einen zusätzlichen 24 km langen Abstecher nach Rothenburg ob der Tauber. Das Fachwerkstädtchen mit Blick über die Tauber hat einiges zu bieten.

Bewundern Sie in der St. Jakobs-Kirche den eindrücklichen, kunstvoll geschnitzen Heiligblutaltar des Künstlers Tilman Riemenschneider, schlendern Sie zu Fuß über die historische Doppelbrücke, schlüpfen Sie ins Historiengewölbe oder besuchen Sie eines der zahlreichen Museen. Ob Reichsstadt-, Kriminal-, Weihnachts- oder Puppen- und Spielzeugmuseum - hier gibt es spannende Ausstellungen für jeden Geschmack.

Streckenlänge: ca. 32 km
Radweg/Kennzeichnung: Hohenloher Residenzenweg, Alternative: von Weikersheim entlang der Tauber direkt nach Rotenburg o. d. T. über den Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker"
Steigungen: mehrmals mittelschwere Anstiege

Gut zu wissen

Nicht nur Sie als Radler, auch Ihr Fahrrad kann günstig reisen.

  • Kostenfreie Fahrradmitnahme im Streckennetz der Westfrankenbahn
    Montag bis Freitag ab 9 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag rund um die Uhr
  • Die Fahrradkarte Nahverkehr für die übrige Zeit
    kostet deutschlandweit 5,50 Euro
    gilt einen Tag lang von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetags
  • Anmeldung für Gruppen
    Gruppen ab 6 Personen wird eine Anmeldung empfohlen
    Gruppen ab 10 Personen mit Fahrrädern sind grundsätzlich anmeldepflichtig, und zwar spätestens 7 Tage vor Reiseantritt
  • So melde ich mich an
    Fax: 0621/830-4188
    E-Mail: grus.rheinneckar@deutschebahn.com

Tipp:

Bei Gruppenreisen ab 21 Personen, mit Fahrrädern schon ab 6 Personen, melden Sie sich bitte rechtzeitig bis spätestens 7 Tage vor der Reise im Reisezentrum an.